Aus Mainz.

Aus Mainz. Für die Welt.

Navigation Menu
Sorgerechtsverfügung: kostenlos aufsetzen und beruhigt sein

Posted on 12. Mai 2014 in Familie, My Home | Keine Kommentare

Die Sorgerechtsverfügung erlaubt es Eltern noch zu Lebzeiten über die Versorgung ihrer Kinder zu entscheiden, sollte ihnen selbst etwas zustoßen. Dabei kann auch zwischen Personen- und Vermögenssorge unterschieden werden. Das Aufsetzen der Verfügung ist kostenlos. Wer soll das Sorgerecht erhalten, wenn mir etwas zustößt? Diese Frage stellen sich Eltern...

Mehr
Beim Aufsetzen der Sorgerechtsverfügung hilft eine Vorlage

Posted on 5. Mai 2014 in Familie, My Home | Keine Kommentare

Für Eltern, die die Versorgung ihrer Kinder auch im Fall ihres Todes gesichert wissen wollen, empfiehlt sich die Sorgerechtsverfügung. Eine entsprechende Vorlage im Internet hilft bei der Formulierung und beim Aufsetzen. Niemand denkt gerne über den eigenen Tod nach. Wer seine Kinder dennoch für den Ernstfall absichern möchte und vielleicht eine bestimmte...

Mehr

Posted on 29. Apr 2014 in Familie, Finanzen, My Home, Versicherungen | Keine Kommentare

Viele Menschen setzen auf die betriebliche Altersvorsorge, um sich im Rentenalter finanziell abzusichern. Die meisten wissen aber nicht, dass die so entstandenen Altersrücklagen für Mitglieder der gesetzlichen Krankenversicherung sozialversicherungspflichtig sind. Darauf weist die Steuerberaterkammer Rheinland-Pfalz (SBK) hin. Sozialversicherungspflicht:...

Mehr
Sorgerechtsverfügung: für Alleinerziehende kostenlos

Posted on 23. Apr 2014 in Familie, My Home | Keine Kommentare

Über den Ernstfall will niemand nachdenken. Doch insbesondere für Alleinerziehende ist die Sorgerechtsverfügung notwendig. In diesem kostenlosen „Testament“ wird festgelegt, wer nach dem eigenen Tod die Erziehung des Kindes übernimmt – und wer nicht. Gerade wenn es um die eigenen Kinder geht, sorgen Eltern gerne vor und sichern sich und...

Mehr

Posted on 8. Apr 2014 in Familie, Freizeit, Internet, Kino & TV, Lifestyle, My Home | Keine Kommentare

In einem aktuellen Strafurteil des Amtsgerichts Mainz wurde die Inhaberin eines Internetanschlusses vom Vorwurf der Tauschbörsennutzung nach §§ 106 ff. UrhG freigesprochen (Urteil vom 16.9.2009, Az. 2050 Js 16878/07.408ECs). Dass es sich beim Täter gerade um die Anschlussinhaberin gehandelt haben soll konnte nicht bewiesen werden. Nach den...

Mehr