Sorgerechtsstreit: zur Vorbeugung Sorgerechtsverfügung aufsetzen

0

Wer bereits Erfahrungen mit einem Sorgerechtsstreit gemacht hat, wird alles tun, um weitere zu vermeiden. Auch über den eigenen Tod hinaus hilft dabei eine Sorgerechtsverfügung. Jede dritte Ehe in Deutschland wird geschieden. Immer mehr Kinder leiden unter der Trennung der Eltern, die nicht immer ohne rechtliche Auseinandersetzung verläuft.

Sorgerecht ist oft Streitpunkt

Oft ist das Sorgerecht ein Streitpunkt zwischen den Eltern, der die Kinder zusätzlich belastet. Um zu verhindern, dass das Kind im Ernstfall weiteren solchen Auseinandersetzungen ausgeliefert ist, sollten gerade Alleinerziehende eine so genannte Sorgerechtsverfügung aufsetzen. Hierbei handelt es sich um eine Art Testament, in der geregelt wird, wer nach dem Tod der Erziehungsberechtigten die Vormundschaft für das Kind übernehmen soll – ohne dass wieder ein Sorgerechtsstreit ausbricht.

Posthumen Sorgerechtsstreit verhindern

Die letzte Entscheidung, wer die Vormundschaft über ein verwaistes Kind erhält, liegt beim Jugendgericht. Gemeinsam mit dem Jugendamt sucht es nach der besten Lösung. Eine Sorgerechtsverfügung der Eltern bzw. des Erziehungsberechtigten muss dabei berücksichtigt werden, solange diese nicht dem Wohl des Kindes entgegensteht. Nur in besonderen Fällen hat das Gericht also die Möglichkeit, sich über den Wunsch der Eltern hinwegzusetzen. Doch neben der Angabe eines bevorzugten Vormunds für das eigene Kind beinhaltet die Sorgerechtsverfügung auch die Angabe, welche Person auf keinen Fall das Sorgerecht übertragen bekommen soll. Hier empfiehlt es sich genaue Gründe anzugeben, wenn jemand als nicht geeignet empfunden wird. Damit kann unter Umständen ein neuerlicher Sorgerechtsstreit vermieden werden.

Sorgerechtsverfügung gleicht Testament

Wer sich entschließt, eine Sorgerechtsverfügung aufzusetzen, sollte dabei wie bei einem Testament vorgehen. Am sichersten ist es, das Schriftstück in Anwesenheit von Zeugen aufzusetzen. Entsprechende Vorlagen lassen sich im Internet herunterladen. Das mit Datum und Unterschrift versehene Dokument sollte dann an einem Ort platziert werden, an dem das Familiengericht es im Ernstfall auch findet. Dafür kommen ein Anwalt, ein Notar oder aber auch die Kita des Kindes in Frage. Der benannte Vormund sollte mit Adresse und Telefonnummer angegeben sein. Es empfiehlt sich, dass sowohl er als auch die Kinder (zumindest ältere) über die Verfügung informiert sind.

Vorlage Sorgerechtsverfügung:

Vordrucke teils kostenlos downloaden

Vorlage Sorgerechtsverfügung: kostenloser Vordruck bei der Downloads.ch, dem Schweizer Software Portal
Vorlage für beide Elternteile

Vorlage Sorgerechtsverfügung: Vordruck bei der DVZ – Deutsche Verfügungszentrale AG
Download Musterformular I
Download Musterformular II

About Author

Du willst wissen, was wirklich wichtig ist? Der Doppelklicker sagt es dir. Lies es. Jetzt. Du willst es doch auch!

Leave A Reply