Posted on 22. Dez 2016 in Freizeit | Keine Kommentare

Viele Jäger wünschen sich eine Jägerprüfung in der EU, nach der sie in allen europäischen Ländern mit einem EU Jagdschein jagen können. So einfach sind die Regelungen jedoch leider nicht. Statt einheitlichem Jagdschein gelten nicht nur national sondern sogar regional Unterschiede bei der Erlaubnis zur Jagd. Wenn Sie als Jäger in Deutschland einen gültigen Waffenschein besitzen, dürfen Sie damit in Österreich, Dänemark, Schweden, Kanada oder den USA nicht ohne weiteres Wild schießen. Wir klären die wichtigsten Fragen zum Thema Jägerprüfung in der EU.

Gibt es eine allgemeine Jägerprüfung in der EU?

Trotz vereinzelter Bemühungen in der Politik gibt es bisher keine einheitliche Jägerprüfung in der EU und keinen grenzübergreifenden EU Jagdschein. Stattdessen gelten in jedem Land andere Prüfungen mit mehr oder weniger großem Umfang. Die deutsche Jägerprüfung gilt als besonders schwierig und umfangreich. Während hierzulande Fachwissen in praktischen und theoretischen Prüfungen unter Beweis gestellt werden muss, regelt in anderen Ländern Geld die Berechtigung für Jagden.

 Während der Jagden ist zudem die Waffenbesitzkarte mitzuführen. Das vorhandene Jagdrecht darf jedoch nur in Jagdbezirken ausgeübt werden und dazu ist in der Regel eine Erlaubnis des Grundeigentümers erforderlich. (#01)

Während der Jagden ist zudem die Waffenbesitzkarte mitzuführen. Das vorhandene Jagdrecht darf jedoch nur in Jagdbezirken ausgeübt werden und dazu ist in der Regel eine Erlaubnis des Grundeigentümers erforderlich. (#01)

Wer darf in Deutschland auf Jagden gehen?

Die Regelungen für den Jagdschein sind in Deutschland klar formuliert. Hierzulande muss eine Jägerprüfung abgelegt werden, nach der ein Waffenschein ausgestellt wird. Damit sind Sie berechtigt, auf Jagden zu gehen. Ebenfalls erforderlich ist eine Jagdhaftpflichtversicherung. Während der Jagden ist zudem die Waffenbesitzkarte mitzuführen. Das vorhandene Jagdrecht darf jedoch nur in Jagdbezirken ausgeübt werden und dazu ist in der Regel eine Erlaubnis des Grundeigentümers erforderlich. Sind diese Voraussetzungen erfüllt, ist das Jagen außerhalb der Schonzeit möglich.

Gilt der deutsche Jagdschein im Ausland?

Wer den deutschen Jagdschein besitzt, darf damit im Ausland nicht auf Jagden gehen. Zwar ist das Mitführen von Jagdwaffen über die EU Grenzen bei einem gültigen Waffenschein erlaubt, der Erwerb von Waffen und die Benutzung jedoch nicht. Auch bei der Einfuhr von Waffen ist in einigen Ländern der EU vorab eine Anmeldung erforderlich. Prüfen Sie daher vor Ihrer Jagdreise die Einfuhrbestimmungen des jeweiligen Landes genau. Außerhalb der EU ist das Einführen von Jagdwaffen nur unter bestimmten Voraussetzungen zulässig.

In den meisten Fällen ist es bürokratisch deutlich einfacher, vor Ort eine Waffe für die Jagd auszuleihen. Das bieten zum Beispiel Jagdvereine der jeweiligen Regionen für Touristen an. Fragen Sie dazu vor Ort bei einem Jagdverein nach oder prüfen Sie Angebote für pauschale Jagdreisen. Bei der Buchung einer solchen Pauschalreise muss ebenfalls eine Jägerprüfung in der EU im jeweiligen Land abgelegt oder die Jagdlizenz gegen eine Geldzahlung erworben werden.

 

Wenn Sie zum Beispiel Österreich als Jagdrevier ausgewählt haben, genügt eine Vorlage Ihres Jagdscheins bei den dortigen Behörden. Sie erhalten gegen Zahlung einer Bearbeitungsgebühr vor Ort einen Gastjagdschein. (#02)

Wenn Sie zum Beispiel Österreich als Jagdrevier ausgewählt haben, genügt eine Vorlage Ihres Jagdscheins bei den dortigen Behörden. Sie erhalten gegen Zahlung einer Bearbeitungsgebühr vor Ort einen Gastjagdschein. (#02)

Wann ist das Jagen im Ausland erlaubt?

Wenn Sie zum Beispiel Österreich als Jagdrevier ausgewählt haben, genügt eine Vorlage Ihres Jagdscheins bei den dortigen Behörden. Sie erhalten gegen Zahlung einer Bearbeitungsgebühr vor Ort einen Gastjagdschein. In anderen Ländern müssen Sie die Jagdlizenz komplett neu erwerben. Da es keine einheitliche Jägerprüfung in der EU gibt, unterscheiden sich Inhalt und Umfang der Prüfung. Sie besteht jedoch meistens aus einem theoretischen und einem praktischen Teil. Dabei weisen Sie Fachwissen und Erfahrungen im sorgfältigen Umgang mit Waffen nach. Nachdem Sie im Ausland die regionale Jägerprüfung in der EU erneut abgelegt haben, erhalten Sie einen regionalen oder nationalen Jagdschein und Waffenschein. Dieser ist jedoch nicht als EU Jagdschein zu verstehen, sondern gilt ausschließlich in diesem Land. Noch komplizierter wird es, wenn Sie zur Jagd in die USA reisen möchten.

Hier gelten die Lizenzen nur für den jeweiligen Bundesstaat und sind mit einigen Auflagen verbunden. An diese sollten Sie sich unbedingt halten, um nicht mit der örtlichen Polizei in Kontakt zu kommen. Anders sieht es in einigen afrikanischen Ländern und in osteuropäischen Ländern aus. Hier gelten häufig unklare Regelungen bei der Jägerprüfung. Wer entsprechende Summen Geld zahlt, darf in einigen dieser Länder auf die Jagd gehen. Fragen zur Jagdlizenz für einzelne Länder können die Botschaften beantworten. Rechnen Sie aufgrund der nicht einheitlichen Jägerprüfung in der EU mit einem Lernaufwand und finanziellen Aufwendungen für Jagden im EU Ausland.


Bildnachweis:© Fotolia-Titelbild: countrypixel-#01:Bergringfoto-#02: Janni

Über 

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Tags: , , ,