Spotify: Datenleck bei Android abgedichtet. iOS und Windows Phone nicht betroffen.

0

Spotify nun auch! Wer stand diesen Monat eigentlich noch nicht am Datenschutz-Pranger? Der Musik-Streaming-Dienst wies heute seine Benutzer darauf hin, dass es eine Panne gegeben hat. Die Sicherheitsmaßnahmen haben ganz offensichtlich nicht ausgereicht, die Hacker fernzuhalten. Ein „unauthorisierter Zugriff auf Userdaten“ ist geschehen.

Nachtrag am 30.05.2014 zum Hack bei Spotify

Spotify hat das ein Update für die Android-App ausgeliefert. Kleiner Malus: die App hat nun einen geänderten Namen. Was früher „Spotify“ war, heißt jetzt „Spotify Music„. Eigentlich kein großer Unterschied, dennoch müssen alle User jetzt ihre Offline-Playlists neu synchronisieren. Die Begeisterung der Benutzer kann man sich vorstellen – und auch nachlesen. Die teils unflätigen Kommentare, die an vielen Stellen im Netz publiziert wurden, erspare ich uns jetzt mal. Immerhin: Spotify hat vergleichsweise schnell reagiert und ein Update ausgeliefert. Schade: die beiden anderen Plattformen ( iOS und Windows Phone ) sind noch ohne Update.

Spotify: Nur ein User betroffen

Es klingt etwas unglaubwürdig und wäre zu schön, um wahr zu sein. Wie von Spotify zu erfahren war, gelang es den Hackern ausschließlich auf die Daten genau eines Users zuzugreifen – von dem noch nicht mal Passwort und Bezahldaten ausgelesen werden konnten. Dass ein Hacker in die Nutzerdatenbank von Spotify eindringen kann und dann in der Schatzkammer kurz vor den Diamanten stehen bleibt und wieder umkehrt verblüfft schon ein wenig.

Spotify: schnelle Reaktion auf den Hack

Spotify hat schnell reagiert und für die kommenden Tage ein Update für seine App angekündigt. Nach Angaben von Spotify sind Benutzer von iOS und Microsoft Windows nicht von dem Angriff betroffen. Wer seine App in Google Play updatet, wird allerdings seine Offline-Playlisten neu herunterladen und synchronisieren müssen, soviel steht fest.

Spotify reagiert auf den Hack sehr professionell

Bei ebay haben wir gesehen, wie es nicht gemacht werden sollte. Spotify hat das Sicherheitsleck sofort nach Bekanntwerden veröffentlicht. Auch die schnell offerierten Updates zeigen, dass Spotify um die Bedeutung des Problems weiß. Vielleicht kann sich ebay ja hier ein Vorbild nehmen.


Bildnachweis: © unsplash.com – Tom Butler

About Author

doppelklicker

Du willst wissen, was wirklich wichtig ist? Der Doppelklicker sagt es dir. Lies es. Jetzt. Du willst es doch auch!

Leave A Reply