Posted on 27. Nov 2017 in Einrichtung | Keine Kommentare

Der Industrial Style hat seinen Siegeszug angetreten, als Künstler die ehemaligen Lagerhallen zu Lofts umwidmeten. Die hohen Räume, die nicht nur Platz für Ideen, sondern auch für verschiedene Einrichtungen lassen, bieten hervorragende Möglichkeiten für alle, die es eher puristisch lieben. Die folgenden Tipps bieten allen Industrial-Fans die Möglichkeit, auch ohne großen Geldbeutel cool zu wohnen.

Tipp: Die Beleuchtung macht’s

Hängelampen im Industrial Style sind auch als Fabriklampen bekannt – und das zu Recht! Schließlich kommen sie aus den Fabriken und großen Hallen, sind robust, hell und versehen zuverlässig ihren Dienst. Die Einrichtung lässt sich damit hervorragend in Szene setzen und bei Verwendung der passenden Glühlampe wirkt der Raum weder kalt noch unpersönlich. Die Lampenmodelle sind wahre Hingucker, auch wenn sie scheinbar nur aus einem alten Stück Metall und einer Glühlampe bestehen. Hier finden sogar Hobby-Bastler die Möglichkeit, sich ein wenig auszutoben, denn mit ein paar kreativen Ideen lassen sich aus alten Eimern oder Blechstreifen tolle Beleuchtungsmöglichkeiten kreieren.

Natürlich darf ein Raum nicht nur aus einer Hängelampe bestehen – Stehlampen sind im Industrial Design ebenfalls Pflicht! Sie bringen ein wenig zusätzliches Licht in dunkle Ecken oder sorgen dafür, dass ein bestimmter Bereich des Zimmers in Szene gesetzt wird. Meist sind derartige Lampen sehr groß und schon allein Hingucker für sich. Sie sollten daher darauf achten, womit Sie sie kombinieren und ob eher die Lampe oder der beleuchtete Gegenstand das Highlight im Raum sein soll. Besonders angesagt sind derzeit Modelle mit einem dreifüßigen Gestell, diese sind in den Ladengeschäften als Standard zu sehen. Doch Sie können die Stehlampe online kaufen und sich einfach nach Hause liefern lassen – die Modellauswahl im Netz ist in jedem Fall deutlich größer als bei einem Händler vor Ort.

Sogar Wandlampen lassen sich hervorragend im Industrial Style nutzen und spenden beispielsweise über dem Lesesessel oder über der Couch ein wenig zusätzliches Licht. Sie können mit Glas verkleidet sein und bringen ein wenig mehr Wohngefühl in das Wohnzimmer. Doch auch für das Büro sind derartige Lampen sehr gut geeignet – sie lassen sich hervorragend mit allen anderen Möbeln und Einrichtungsgegenständen kombinieren.

Hängelampen im Industrial Style sind auch als Fabriklampen bekannt – und das zu Recht! Schließlich kommen sie aus den Fabriken und großen Hallen, sind robust, hell und versehen zuverlässig ihren Dienst. (#01)

Hängelampen im Industrial Style sind auch als Fabriklampen bekannt – und das zu Recht! Schließlich kommen sie aus den Fabriken und großen Hallen, sind robust, hell und versehen zuverlässig ihren Dienst. (#01)

Tipp: Bequem sitzen im Industial Style

Die passenden Sitzmöbel zu finden, kann immer sehr nervenaufreibend sein. Zumal die Angebote der originalgetreuen Industrial-Möbel meist recht preisintensiv sind. Doch mit ein wenig Kreativität geht es auch anders:

  • Stylishe Esszimmerstühle
    Hier ist weniger mehr – es gibt im Industrial Style keine Kissen mit Fransen oder blümchenbedeckte Polsterungen auf den Stühlen. Das ist auch nicht nötig, denn wer keine reinen Holzstühle mag, wählt die mit Kunstleder bezogene Variante. Ein dünnes Polster, welches mit Kunstleder überspannt und befestigt wird, kann jeder selbst am Stuhl anbringen und sorgt damit für ein ganz individuelles Design in Küche und Esszimmer. Wichtig sind hier die Farben: Grau, Dunkelbraun oder Cognac sind angesagt! Der Rahmen der Stühle sollte unbedingt aus Metall bestehen, damit sich eine Einheit mit der übrigen Einrichtung ergibt.
  • Coole Sessel
    Im Industrial Style soll niemand auf Gemütlichkeit verzichten müssen, daher bedarf es natürlich auch der Sessel. Diese sind meist aus Holz und Metall gefertigt, dazu mit einem Polster versehen, das wiederum mit Kunstleder bespannt ist. Das Metall steht für den Industrial Style, das Holz bringt ein wenig Wärme und Gemütlichkeit in den Raum. Der Raum wirkt gemütlicher, wenn ein bequemer Sessel darin zu finden ist, er wirkt bewohnt und nicht bloß nüchtern eingerichtet.
  • Sofas im Industrial Look
    Auch Industrial Sofas müssen nicht zwingend „ins Geld gehen“, es gibt sie gebraucht und wieder aufgearbeitet recht günstig zu kaufen. Dabei können sie eine Einheit mit den gewählten Sesseln bilden, sie können aber auch für sich gesehen das absolute Highlight im Raum bilden. Wieder gilt: Keine Kissen oder Decken als Deko auflegen, diese kommen nur bei Bedarf bzw. bei Nutzung des Sofas zum Vorschein. Ansonsten soll der Blick auf die Lederfläche freigegeben sein, wobei diese durchaus gebraucht aussehen kann. Wer auf Vintage steht, kann selbst Hand anlegen und wählt beim Polstern des Sofas unbedingt (echtes) Leder.
Ein Tisch im Industriedesign darf natürlich nicht fehlen! Stahl und Holz als Materialkombination sind hier ebenso geeignet wie reine Metalltische. (#02)

Ein Tisch im Industriedesign darf natürlich nicht fehlen! Stahl und Holz als Materialkombination sind hier ebenso geeignet wie reine Metalltische. (#02)

Tipp: Tische für den perfekten Industrielook

Ein Tisch im Industriedesign darf natürlich nicht fehlen! Stahl und Holz als Materialkombination sind hier ebenso geeignet wie reine Metalltische. Ein kompletter Holztisch ist nicht zu empfehlen, denn Holz steht eher für den Landhausstil, der zwar mit dem Industrial Look kombiniert werden kann, der aber nicht alleiniges Stilmerkmal eines Einrichtungsgegenstandes sein sollte.

  • Esszimmertische als robuster Mittelpunkt im Familienleben
    Eines ist bei fast allen Familien gleich: Das Leben spielt sich am Esstisch ab! Ob tatsächlich die Mahlzeiten eingenommen werden oder die Kinder nur die Hausaufgaben machen müssen, ob Freunde zu Besuch kommen oder die Verwandtschaft zu Besuch ist: Der Esszimmertisch muss robust und groß sein, um allen Belastungen standzuhalten. Besonders geeignet, wenn Sie den Industrial Style leben wollen, ist ein Tisch mit einer großen Tischplatte aus Holz, dazu kommt ein Metallgestell, welches das typische Merkmal des Industrial Designs darstellt. Derartige Tische gibt es vergleichsweise günstig im Handel, wobei nicht direkt nach „Esstischen“ gesucht werden darf. Wer nur den Begriff „Tisch“ in die Suchfelder der Möbelhäuser eingibt, wird mit deutlich mehr Ergebnissen belohnt.
  • Beistelltische nutzen
    Beistelltische können durchaus ein wenig futuristisch aussehen – dann sind sie perfekt für den Industrial Style geeignet! Sie bieten die Möglichkeit, ein paar Kleinigkeiten abzulegen, sind aber gleichzeitig Stilmittel und Designobjekt im Raum. Bei dem Beistelltischen kommt es nicht auf eine unheimlich hohe Belastbarkeit an und so finden sich auch unter den günstigen Modellen Tischchen, die perfekt als Beistelltische im Industrial Design herhalten können.

Tipp: Ablagemöglichkeiten schaffen

Die einfachste Methode der Ablage ist sicherlich der Fußboden, doch das ist weder ordentlich noch wirklich erwünscht. Doch es gibt noch eine andere Variante, die sogar mit dem Industrial Style harmoniert! Bockgestelle können wunderbar als Kleiderständer dienen und sind vergleichsweise günstig im Baumarkt oder als Sonderanfertigungen beim Tischler erhältlich. Diese Ständer sind auch als Sägeböcke bekannt und zumindest auf dem Land in jeder Werkstatt zu finden. Wer in der Stadt wohnt und günstig eine Garderobe sucht, die möglichst viel Kleidung tragen kann, sollten zum nächsten Tischler gehen und sich ein Modell anfertigen lassen. Hier können Sie neben der Größe auch die Farbgebung festlegen, sodass das neue Teil mit Ihrer übrigen Einrichtung harmoniert.

Die einfachste Methode der Ablage ist sicherlich der Fußboden, doch das ist weder ordentlich noch wirklich erwünscht. (#03)

Die einfachste Methode der Ablage ist sicherlich der Fußboden, doch das ist weder ordentlich noch wirklich erwünscht. (#03)

Tipp: Günstige Fotoaufhängung suchen

Fotos passen nicht unbedingt zum Industrial Style, denn in den meisten Fällen lassen sie die Wohnung gemütlicher wirken. Damit Sie aber nicht auf die Bilder der Familie oder aus dem letzten Urlaub verzichten müssen, gibt es dank DIY eine günstige und optisch ansprechende Möglichkeit, Bilder an die Wand zu bringen und dem Industrial Look dennoch gerecht zu werden. Für eine moderne und kreative Fotoaufhängung nutzen Sie einfach Seile und Klampen, die auf Schiffen verwendet werden. Knoten Sie die Seile geschickt und befestigen Sie die Fotos mit den Klampen. Auch Klammern sind möglich und halten die Bilder sicher an Ort und Stelle. Wichtig: Lassen Sie hier keine bunte Fotowand entstehen! Es kommt darauf an, die Galerie kunstvoll in das Industrial Design einzufügen, daher sollten Sie besser auf Schwarz-Weiß setzen.

Tipp: Trödelangebote nutzen

Meist ist es eine Kunst, alte Möbel zu finden, die sich in den Industrial Style einfügen. Denn zu vielen Epochen wurde eher auf Holz und Polster gesetzt, auf Schnörkel und umfassende Verzierungen, die alles gemütlicher wirken lassen sollten. Der Industrial Style möchte aber Klarheit, will genaue Formen und keine geschwungenen Linien. Die modernen Möbelhäuser wissen oft keinen Rat, können derartige Möbel nicht bieten. Es ist daher hilfreich, auf den Trödelmarkt zu gehen und sich dort nach Metallmöbeln umzusehen. Vor allem die Flohmärkte in den Großstädten haben oft ungeahnte Schätze auf Lager, mit denen sich die Wohnung wunderbar „industriell“ einrichten lässt. Das Schöne an Metallmöbeln ist überdies, dass Sie sich damit auch bei unbekannter Herkunft der Teile keine Milben oder Wanzen ins Haus holen, die ansonsten gern in den Polstern der Möbelstücke versteckt auf das neue Zuhause warten.

Tipp: Wände streichen für den Industrial Look

Ist das Budget nicht groß genug, um neue Möbel im Industrial Look zu kaufen und reicht die eigene Kreativität nicht für den Eigenbau, so kann der Industrial Style dennoch in der Wohnung entstehen. Farbe lautet hier der Schlüssel zum Wohnglück, wobei der Ausdruck „Farbe“ fehl am Platze ist, weil es sich eigentlich um Schwarz handelt.

Streichen Sie eine Wand in Schwarz oder setzen Sie mit Grau und Silber Akzente. Diese Farben sind für den Industrial Style unverzichtbar und tauchen Ihre Wohnung in ein ganz anderes, bisher nicht gekanntes Licht. Bilderrahmen und Möbelfüße, sogar die Badewanne können Sie damit streichen und lassen das jeweilige Zimmer weniger gemütlich erscheinen – ein erklärtes Ziel des Industrial Designs. Beschränken Sie sich auf wenige Farben und sorgen Sie mit der passenden Beleuchtung für genügend Licht im Zimmer, damit der einzelne Raum nicht zu düster wirkt.

Meist ist es eine Kunst, alte Möbel zu finden, die sich in den Industrial Style einfügen. Denn zu vielen Epochen wurde eher auf Holz und Polster gesetzt, auf Schnörkel und umfassende Verzierungen, die alles gemütlicher wirken lassen sollten. Der Industrial Style möchte aber Klarheit, will genaue Formen und keine geschwungenen Linien. (#04)

Meist ist es eine Kunst, alte Möbel zu finden, die sich in den Industrial Style einfügen. Denn zu vielen Epochen wurde eher auf Holz und Polster gesetzt, auf Schnörkel und umfassende Verzierungen, die alles gemütlicher wirken lassen sollten. Der Industrial Style möchte aber Klarheit, will genaue Formen und keine geschwungenen Linien. (#04)

Tipp: Regale aus Rohrleitungen bauen

Regale nur aus Metall sind meist sehr nüchtern und wirken eher, als würden sie eigentlich in eine Werkstatt gehören. Holzregale wiederum stehen für den Landhausstil und können noch so nüchtern sein – wie ein industrielles Regal für Wohnzwecke wirken sie nicht. Bauen Sie daher selbst ein Bücherregal, welches sich perfekt in das Industrial Design fügt, ein Einzelstück ist und dennoch weitaus günstiger als die Designermodelle im Handel! Ein Bücherregal aus Rohrleitungen macht es möglich.

Die Rohre selbst sind im Baumarkt für einen schmalen Taler erhältlich, diese müssen lediglich so verbunden werden, dass sie einen keinen Einlegeboden aus Holz tragen. Sicherlich sind derartige Regale nicht für schwere Lasten gedacht, was natürlich auch auf die Stärke der Leitungen und die Qualität der Montage ankommt. Solche Regale sind für Küche und Bad, aber auch für das Wohnzimmer oder das Büro geeignet und stehen den Designerobjekten im Handel in nichts nach.


Bildnachweis:©Shutterstock-Titelbild: 7Crafts  -#01: fotogestoeber  -#02: _ Photographee.eu -#03: PlusONE  -#04: jovana veljkovic