Phablets von Nokia, LG, Samsung, Apple & Co. verdrängen Notebook und Tablet

1

Phablets mit ihren 5,5-Zoll bis 7-Zoll-Displays werden schon bald den Markt erobern und Notebooks und Tablets hinter sich lassen. Das jedenfalls sagt IDC in seiner neuesten Untersuchung. Über 175 Millionen Phablets werden in 2014 weltweit über den Ladentisch gehen.

Phablets werden Notebooks und Tablets überflügeln

Mit 175 Millionen Phablets in diesem Jahr und 318 Millionen Phablets im Jahr 2015 werden die Verkaufszahlen der Notebooks (170 Millionen in 2014) und Tablets (233 Millionen im Jahr 2015) deutlich übertroffen. Die Phablets, die sowohl die Funktionen eines Tablet als auch die eines Smartphone in sich vereinen, erfreuen sich zunehmender Beliebtheit.

iPhone 6: das Apple Phablet treibt an

Wenn am 9. September das neue iPhone 6 mit seinem 5-Zoll-Display auf den Markt kommt, werden nicht nur die Schlangen an den Apple-Shops wieder groß und größer werden. IDC-Analystin Melissa Chau erwartet auch: „Sobald Apple mit dem iPhone 6 auf den Markt kommt, erwarten wir deutlich mehr Aufmerksamkeit für Phablets, die als Smartphones mit großen Displays sicher die Norm werden.“. Schon jetzt haben Phablets cirka 14 Prozent Marktanteil unter den Smartphones und es wird noch mehr werden. Im Jahr 2015 steigt der Anteil auf über 32 Prozent.

Samsung Phablet Galaxy Note 4

Samsung darf sich wohl als Erfinder des Phablets bezeichnen. Dell hatte mit dem 5-Zoll-Smartphone Streak 5 auch schon mal einen Anlauf unternommen, war aber kläglich gescheitert. Samsung stellte gerade sein neuestes Phablet vor, das Samsung Galaxy Note 4 mit einem 5,7-Zoll-Display.

Seit 2011 ist einige Zeit vergangen und Samsung wagte damals den großen Schritt, ein Smartphone mit einem 5,3 Zoll großen Display einzuführen. Von Vielen ob des ungewöhnlich großen Displays belächelt, eroberte sich das Samsung-Phablet schnell die Herzen der Business-Anwender. Diese nämlich erkannten schon früh die Vorzüge eines großen Displays in der Bedienung. Das Samsung Galaxy Note 2 hatte es dann schon leichter und als das Samsung Galaxy Note 3 angekündigt wurde, fieberten viele dem Tag entgegen da es auf den Ladentischen liegen würde.

Der Erfolg der Samsung Galaxy Note Serie blieb nicht unbeobachtet. Andere Hersteller wie HTC (HTC Desire 820: Octa Core-Phablet mit 64 Bit-Prozessor), LG (LG G Pro 2: 5,9 Zoll Full HD-Phablet) und dann auch Nokia mit seinem neuen Nokia Lumia 1520 mit LTE, einem Phablet mit extra großem 6-Zoll-Full-HD-Display und einer 20-Megapixel-Kamera.

Apple iPhone räumt ab

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus. Apple startet mit seiner neuen iPhone-Generation den wohl größten Launch seiner Firmengeschichte. Man sagt, dass Apple zwischen 70 und 80 Millionen Geräte geordert haben soll. Werden diese Gräte abverkauft, wären das 30 – 40% mehr Startvolumen als damals beim Apple iPhone 5S und Apple iPhone 5C vor einem Jahr. Samsung dürfte sich der Gefahr ausgesetzt sehen, im interessanten Wachstumsmarkt der Phablets von Apple massiv abgedrängt zu werden. Die Apple-Geräte sollen Bildschirme mit 4,7-Zoll und 5,5-Zoll Größe haben.


Bildnachweis: © LG

About Author

Du willst wissen, was wirklich wichtig ist? Der Doppelklicker sagt es dir. Lies es. Jetzt. Du willst es doch auch!

1 Kommentar

  1. Also ich finde die neuen Phablets total praktisch. Als ich vor kurzem ein Selfie angeschaut hab, war echt alles gut zu erkennen. Mein HTC Desire würde ich nicht mehr hergeben.

Leave A Reply