Posted on 5. Dez 2016 in Urlaub & Erlebnis | Keine Kommentare

Urlaub in Deutschland wird bei den Deutschen immer beliebter und die Ostsee liegt bei den Reisezielen ganz weit vorne. Im Sommer ist die Ostsee zweifelsohne am schönsten. Doch eignet sich das Vorhaben „Sommerurlaub Ostsee“ auch für den jährlichen Familienurlaub?

Sommerurlaub Ostsee: Badespaß an der Küste von Deutschland

Wer an einen Sommerurlaub an der Ostsee denkt, denkt zunächst meist an das Baden in der Ostsee selbst. Über zu frische Wassertemperaturen muss man sich kaum Gedanken machen, da sich das Wasser im Juni zum Beispiel richtig aufheizen kann. Im Juli und August, also zur besten Urlaubszeit, liegen die Wassertemperaturen dann selten unter 20 °C. Für Eltern gut zu wissen: Die Strände der Ostsee führen in der Regel recht flach ins Wasser hinein, sodass auch kleinere Kinder unter Aufsicht gut im Wasser planschen können. Zudem gibt es an den meisten Stränden Bademeister, die das ganze Geschehen von ihren Bademeisterhäuschen aus überblicken können.

Auch wenn die eigenen Kinder vielleicht nicht so die Ostsee selbst mögen, bieten die ausgedehnten Sandstrände auf jeden Fall genug Platz zum Sandburgenbauen, Volleyballspielen und Drachensteigen. Auch Vierbeiner kommen auf ihre Kosten: Entlang der Ostsee finden sich unzählige sogenannte Hundestrände. Besitzer sollten sich an diese Strände halten, da Hunden der Zutritt zu vielen der Urlaubsstrände untersagt ist. Das Vorhaben „Sommerurlaub Ostsee“ ist also sowohl für Mensch als auch für Tier attraktiv.

Mit der Ostsee verbindet man nicht unbedingt die höchsten Temperaturen. Dazu ist Schleswig-Holstein nicht selten wegen Unwetter und starkem Sturm in den Nachrichten. (#01)

Mit der Ostsee verbindet man nicht unbedingt die höchsten Temperaturen. Dazu ist Schleswig-Holstein nicht selten wegen Unwetter und starkem Sturm in den Nachrichten. (#01)

Angenehmer Wind und warme Temperaturen: Der Sommerurlaub Ostsee

Mit der Ostsee verbindet man nicht unbedingt die höchsten Temperaturen. Dazu ist Schleswig-Holstein nicht selten wegen Unwetter und starkem Sturm in den Nachrichten. Das gilt glücklicherweise eher für die Herbst- und Wintermonate. Im Sommer eignet sich die Küste an der Ostsee perfekt für den Familienurlaub.

In den Sommermonaten von Mai bis August werden regelmäßig die meisten Sonnenstunden aufgezeichnet. Tatsächlich ist die Ostseeküste für ihre langen Sonnentage in ganz Deutschland bekannt. Die eher durchschnittlichen Lufttemperaturen passen nicht so ganz zu diesem sommerlichen Bild: die liegen nämlich bei „nur“ etwa 20 °C. Das klingt zunächst etwas wenig, besonders im Vergleich mit andern typischen Zielen, die die Deutschen für ihren Urlaub auswählen, wie Mallorca oder auch die Türkei. Im Schatten scheinen 20 °C etwas wenig, aber man sollte sich dennoch nicht täuschen lassen. Durch die starke Sonne empfindet man die Temperatur oft als höher als sie eigentlich ist. Der zu Teil starke Wind sorgt aber für die nötige Erfrischung.

Eltern sollten im Urlaub auf jeden Fall darauf achten, dass ihre Kinder eine Kopfbedeckung tragen, die sie vor der starken Sonne schützt. Außerdem ist es wichtig, dass man sich am Strand gut mit Sonnenschutz eincremt. Das gilt natürlich sowohl für Kinder als auch für Erwachsene. Auch bei gemeinsamen Ausflügen, zum Beispiel mit dem Fahrrad, sollte man auf ausreichenden Sonnenschutz achten. Ein Sonnenbrand ist nicht nur schmerzhaft, sondern erhöht das Risiko an Hautkrebs zu erkranken.

 

 

 Die Ostsee ist ein recht sicherer Ort für einen Urlaub mit der Familie. Ein paar Dinge sollte man aber besonders am Strand beachten. (#02)

Die Ostsee ist ein recht sicherer Ort für einen Urlaub mit der Familie. Ein paar Dinge sollte man aber besonders am Strand beachten. (#02)

Sommerurlaub Ostsee: Sicherheit geht vor!

Besonders Eltern mit kleinen Kindern machen sich Gedanken um die Sicherheit ihrer Sprösslinge. Die Ostsee ist ein recht sicherer Ort für einen Urlaub mit der Familie. Ein paar Dinge sollte man aber besonders am Strand beachten. Zunächst ist eine Kopfbedeckung bei Kleinkindern und auch Kindern absolut unentbehrlich, da sonst die Gefahr eines Hitzschlags besteht. Zudem sollte Kinder und auch Erwachsene stets darauf achten, dass sie gut mit Sonnenschutz eingecremt sind.

Damit auch das Badevergnügen im Meer ein spaßiges Erlebnis bleibt, sollte man am Strand immer auf die Anweisungen der Bademeister hören. Ist kein Bademeister vor Ort, kann man sich an den verschiedenfarbigen Flaggen orientieren: Bei einer roten Flagge zum Beispiel herrscht absolutes Badeverbot aufgrund zu hoher Wellen und starker Strömungen. Beachtet man diese Richtlinien, wird das Vorhaben „Sommerurlaub Ostsee“ zum Erlebnis für die ganze Familie.

Die richtige Unterkunft finden

Damit der Sommerurlaub an der Ostsee gelingt, sollte man sich rechtzeitig um die passende Unterkunft bemühen. Hotels sind zwar vorhanden, normalerweise eignet sich eine Ferienwohnung oder sogar ein Ferienhaus besonders für Familien besser. Solche Ferienwohnungen sind allerdings sehr schnell ausgebucht und das in der Regel schon fast ein Jahr im Voraus. Reicht ein kleineres Apartment für nur zwei oder drei Personen, hat man manchmal sogar noch die Chance, spontan etwas Passendes für den Sommerurlaub Ostsee zu finden.


Bildnachweis:© Fotolia-Titelbild:  Rico K.-#01: eyewave -#02:  Benno Hoff

Über 

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Tags: , , , , ,