Fondgebundene Riester-Rente: statt Kündigung besser Vertrag ruhen lassen

0

Die Stiftung Warentest empfiehlt die Riester-Rente als beste private Altersvorsorge. Allerdings soll die Police regelmäßig überprüft werden. Bei einer schlechten Entwicklung raten Experten dazu, den Vertrag ruhen zu lassen.

Die Riester-Rente gilt als eine der besten privaten Vorsorgemöglichkeiten für das Alter. Nach Auskunft des Bundesarbeitsministeriums wurden dabei von den 14 Millionen Verträgen immerhin knapp zehn Millionen als Rentenversicherung abgeschlossen. Die Alternative besteht hier zwischen klassischer Riester-Rente und fondsgebundener Riester-Rente. Gerade bei letzterer sollte die Police regelmäßig unter die Lupe genommen werden. Riester-Verträge, die nicht gut laufen, können ausgesetzt werden.

Beitragsfreistellung: Riester-Verträge nicht kündigen

„Der günstigste Weg ist nicht die Kündigung sondern die Beitragsfreistellung und ein Neubeginn bei einem anderen Anbieter.“ So lässt sich die Empfehlung der Experten zusammenfassen, für den Fall, dass Versicherte den falschen Anbieter gewählt haben.

Beitragsfreistellung: Riester clever handhaben

Wer den bisherigen Vertrag ruhen lässt, zahlt nichts mehr ein, doch der Versicherer muss die Einzahlungen und staatlichen Zuschüsse bis zum Rentenbeginn bereithalten und dann auszahlen. In der Zwischenzeit kann bei einem neuen Anbieter ein Vertrag abgeschlossen werden, um dort weiterhin staatliche Zuschüsse einzustreichen.

Beitragsfreistellen der Riester-Rente

Wenn sich der Versicherungsnehmer für diesen Fall entscheidet, muss er seinem Anbieter mitteilen, zu welchem Zeitpunkt dies geschehen soll – ab wann also die Beiträge für seinen Vorsorgevertrag freigestellt werden sollen. Die Beitragsfreistellung Riester kann der Versicherungsnehmer in schriftlicher Form einreichen. Einen Roman muss er nicht schreiben; ein kurzer Brief genügt vollauf.

Die schriftliche Form ist allerdings wichtig und eventuell sollte man das Schreiben auch per Einschreiben (am besten mit Rückschein) absenden. So bleibt der Vorgang letztlich nachvollziehbarer und gibt Sicherheit vor Überraschungen.

Gut für den Versicherten: alle staatlichen Zulagen, die er bislang erhalten hat bleiben ihm erhalten. Daran ändert auch die Beitragsfreistellung nichts. Dies gilt auch für Steuervorteile, die er erlangt hat. All dies bleibt dem fleißigen Sparer erhalten. Was er allerdings tun sollte, das ist, seine Rentenversicherung neu berechnen zu lassen. So ist er auf dem aktuellen Stand und kennt seine künftigen Rentenbezüge.

Vorübergehend beitragsfrei stellen der Riester Rente

Der Wechsel von einem Anbieter zu einem anderen kann ein Grund für die Beitragsfreistellung sein. Ebenso möglich sind vorübergehende wirtschaftliche Schwierigkeiten, bei deren Durchleben es angenehmer sein kann, vorübergehend ein paar Lasten weniger schultern zu müssen. Details entnimmt der Sparer am Besten den Vertragsunterlagen. Dort finden sich auch alle Angaben zu den Konditionen. Eine ausgiebige Prüfung ist hier zu empfehlen um nichts zu übersehen. Der Nachteil der vorübergehenden Beitragsfreistellung ist allerdings, dass in dieser Zeit keine staatlichen Zuschüsse gewährt werden.

About Author

doppelklicker

Du willst wissen, was wirklich wichtig ist? Der Doppelklicker sagt es dir. Lies es. Jetzt. Du willst es doch auch!

Leave A Reply