Posted on 7. Jun 2016 in Essen & Trinken, Top | Keine Kommentare

Für Hobby-Köche wird es immer schwieriger, sich eigenständig in der Natur Kräuter zu suchen und daraus vielfältige Mischungen herzustellen. Abhilfe können Anbieter schaffen, die Kräuter gewerblich mischen und verkaufen.

Es ist allgemein bekannt, dass die natürliche Vielfalt wild immer mehr abnimmt – so ist auch die Anzahl an den einstmals vielfältigenwachsenden Kräutern stark gesunken. Durch die Intensivierung der Landwirtschaft, den Einsatz von Unkraut-Bekämpfungsmitteln und stickstoffhaltigen Düngerzugaben hat die Kräutervielfalt stark abgenommen mit der Folge, dass Wildkräuter sehr rar geworden sind.

Auf Kräuter wollen Köche dennoch nicht verzichten, denn diese Pflanzen verleihen Gerichten erst den besonderen Geschmack, verführen durch ihren aromatischen Duft und sind seit Jahrhunderten durch ihre Wirkung bekannt. Nicht ohne Grund waren im 16. Jahrhundert Kräuterbücher die auflagenstärksten Druckwerke nach der Bibel.

Gewerblich Kräutermischungen: exotische Vielfalt

Die Verwendung exotischer Kräuter kombiniert mit heimischen Pflanzen ist sehr beliebt bei Hobby-Köchen. Viele Supermärkte bieten Kräutermischungen an, die allerdings beliebig zusammen gestellt sind und es für den Käufer aus diesem Grund frustrierend ist, wenn aus einer solchen Packung nur einige der Pflanzen benötigt werden.

Video: Kräuter aus der Natur

Die Lösung für Gourmets sind gewerbliche Kräutermischungen. Diese Anbieter züchten Kräuter aus allen Kontinenten für die unterschiedlichsten Zwecke. Käufer haben die Möglichkeit, aus hunderten von Kräutersorten ihre Favoriten online zu einer ganz persönlichen und nach den eigenen Wünschen gestalteten Kräutermischung zusammen zu stellen. So können auch ganz ausgefallene Kräutermischungen entstehen.
Auch wenn diese Angebote gewerblich sind, legen die Verkäufer oft Wert auf eine ökologische Aufzucht. So gründete Burghart Koch vor rund zehn Jahren Otzberg Kräuter, die ersten biologisch angebauten Kräuter in Deutschland. Während im Sommer dort auch exotische Pflanzen gekauft werden können, bietet der Gärtner im Winter vor allem heimische Sorten wie Schnittlauch, Petersilie, Salbei und Basilikum an, da diese relativ robust sind.

Auf die Aufzucht von exotischen Pflanzen im Winter verzichtet er vollständig, da diese nur im Gewächshaus bei viel Wärme, was mit einem hohen Energieaufwand verbunden wäre, gedeihen würden.

 

Große Auswahl an Kräutermischungen im Netz

Auch die Nachfrage nach Heilkräutern steigt kontinuierlich aufgrund der bekannten heilenden Wirkung dieser Pflanzen. Als Tee, frische Pflanze oder auch Tinkturen stimulieren sie Körper und Geist und helfen dabei, wieder ins rechte Lot zu kommen. Auf www.meine-teemischung.de können sich Kunden Tees, Salben und Tropfen speziell nach Bedarf und eigenen Wünschen individuell online zusammenstellen und erwerben.

Es steht eine Auswahl von über 500 unterschiedlichen internationalen Kräutersorten zur Verfügung. Bei der Verarbeitung der Kräuter zu den Tropfen wird lediglich noch reiner Alkohol verwendet. Auch die Salben sind durch den Verzicht auf Zusatzstoffe und durch die Verwendung natürlicher Zutaten wie gereinigtes Wollfett, Mandelöl und mindestens 20 Prozent Kräutertinktur besonders verträglich.

 

Indivuelle Krauetermischung: Verfeinert jedes Gericht

Indivuelle Krauetermischung: Verfeinert jedes Gericht (#01)

 

Kräuter gewerblich mischen: Genehmigung notwendig

Teemischungen haben den Vorteil, dass sich durch die Kombination verschiedener Heilkräuter deren Wirkungen gegenseitig ergänzen und damit effektiver sind als das Einzelkraut selbst. Kräuter werten zusätzlich sowohl geschmacklich als auch optisch den Tee auf. Neueinsteiger in diesem Gebiet sollten wissen, dass bei einer individuellen Zusammenstellung verschiedener Kräuter zu einem Tee nicht mehr als sieben, besser zwischen drei und vier Pflanzen gewählt werden sollte, damit eine ausreichende Menge vorhanden ist und letztendlich auch ein Effekt erzielt werden kann.
Wer in seiner Freizeit selbst Kräuter gewerblich mischen und verkaufen möchte, sollte vorsichtig sein: hierfür bedarf es einer speziellen Genehmigung, einem sogenannten Sachkundenachweis, gerade wenn es um das Mischen und den Verkauf von Heilpflanzen geht.


Bildnachweis: © Fotolia – Titelbild PhotoSG , #01 Annett Seidler

Tags: , , , , , , , , , , , , , ,