Posted on 4. Apr 2017 in Top | Keine Kommentare

Erholsame Ruhe, umgeben von der Natur und dass unter dem strahlend blauen Himmel: Der Naturpark Frankreich ist ein perfektes Urlaubsziel für alle Naturliebhaber. Eine Auswahl von verschiedenen Parks finden Sie hier.

Naturpark Frankreich: Eine regionale Schutzzone der Natur

Ein regionaler Naturpark (auf Französisch: parc naturel régional oder kurz PNR) ist eine öffentliche Einrichtung in Frankreich. Die jeweiligen Gebiete werden mit Hilfe der betreffenden lokalen Behörden und der Regierung von Frankreich geschützt. Ein Gebiet wird dann zu einem Naturpark in Frankreich, wenn es sich als ländliches Gebiet durch eine außergewöhnliche Schönheit auszeichnet und das Erbe dieser Region schützenswert ist. In einem Naturpark Frankreich wird zudem darauf geachtet, dass sich die Wirtschaft nachhaltig entwickelt.

In einem Naturpark Frankreich gibt es besondere Leitlinien und erklärte Ziele für die menschliche Besiedlung der Region, eine nachhaltige wirtschaftliche Entwicklung und den Schutz der natürlichen Umwelt, auf welcher der Park basiert. Die einzigartige Landschaft soll so vor äußeren Einflüssen geschützt und das Erbe der Natur so verwaltet werden. Zudem fördern die Parks auch die ökologische Forschung und öffentliche Bildungsprogramme der Naturwissenschaften.

Seit 2014 gibt es 48 Naturparks in Frankreich, die immerhin 15 Prozent des französischen Staatsgebietes ausmachen. Die Naturparks umfassen über mehr als 4.200 Gemeinden mit etwa drei Millionen Einwohnern. Das Gebiet von jedem Naturpark Frankreich wird von der Regierung von Frankreich beschlossen. Nach 12 Jahren wird dann überprüft, ob das Gebiet den Status „Naturpark Frankreich“ noch verdient hat.

 

In einem Naturpark Frankreich kann man Zuflucht vor dem hektischen Alltag finden und sich in der Natur zu erholen. Die regionalen Parks in Frankreich sind mehr als nur unberührte Naturlandschaften, sie sind Gebiete, in denen Ökotourismus und nachhaltiger Tourismus auch in der profitorientierten Gegenwart ihren Platz finden. (#01)

In einem Naturpark Frankreich kann man Zuflucht vor dem hektischen Alltag finden und sich in der Natur zu erholen. Die regionalen Parks in Frankreich sind mehr als nur unberührte Naturlandschaften, sie sind Gebiete, in denen Ökotourismus und nachhaltiger Tourismus auch in der profitorientierten Gegenwart ihren Platz finden. (#01)

Naturpark Frankreich: Erholung und Urlaub in der Natur

In einem Naturpark Frankreich kann man Zuflucht vor dem hektischen Alltag finden und sich in der Natur zu erholen. Die regionalen Parks in Frankreich sind mehr als nur unberührte Naturlandschaften, sie sind Gebiete, in denen Ökotourismus und nachhaltiger Tourismus auch in der profitorientierten Gegenwart ihren Platz finden.

Hier kann man dem Land und den Leuten hautnah begegnen. Die Geschichte, die Kultur und die besondere Atmosphäre von Frankreich werden hier erlebbar. Der Tourismus in diesen Gebieten stützt sich auf die Qualität der Umwelt, Bürgerverantwortung und das Gleichgewicht zwischen der schon bestehenden Natur und der Vorbereitung auf die Zukunft.

 

In einem regionalen Naturpark Frankreich darf man meist Zelten, Hunde mitführen oder auch Rad fahren. (#02)

In einem regionalen Naturpark Frankreich darf man meist Zelten, Hunde mitführen oder auch Rad fahren. (#02)

Naturpark Frankreich: National oder regional?

In Frankreich findet man zwei Arten von Naturparks: Regional und national. Doch wo liegt der Unterschied? In ein Parc Naturel Régional ist das Ausmaß des Naturschutzes nicht ganz so groß wie in einem Parc National. In einem regionalen Naturpark Frankreich darf man meist Zelten, Hunde mitführen oder auch Rad fahren.

Die Kernzone eines nationalen Parks ist ein Naturschutzgebiet, ein regionaler Naturpark in Frankreich dagegen ist „nur“ ein Landschaftsschutzgebiet mit geringeren Auflagen und Nutzungseinschränkungen. Die regionalen Naturparks in Frankreich sind zudem fast immer bewohnt. Die Ziele der beiden Sorten von Parks sind trotzdem recht ähnlich: Natur- und Umweltschutz steht im Vordergrund, die kulturellen Traditionen soll geschützt und Forschungsprogramme auf die Beine gestellt werden.

 

Die momentan 48 regionalen Naturparks in Frankreich verteilen sich im ganzen Land. (#03)

Die momentan 48 regionalen Naturparks in Frankreich verteilen sich im ganzen Land. (#03)

Naturpark Frankreich: Eine Auswahl

Die momentan 48 regionalen Naturparks in Frankreich verteilen sich im ganzen Land. Eine kleine Auswahl von acht dieser Parks finden Sie hier:

  • Parc Naturel Régional des Alpilles
    Dieser Naturpark Frankreich liegt zwischen dem Parc Naturel Régional du Luberon und dem Parc Naturel Régional de la Camargue im Südosten von Frankreich. Die Landschaft dort zeichnet sich durch die abrupt aus der Rhône-Ebene aufsteigenden Bergkämme der Alpilles aus. Hier finden sich auch zahlreiche archäologische Ausgrabungsstätten.
  • Parc Naturel Régional des Ardennes
    Dieser regionale Park grenzt im Norden und Osten an Belgien. Hier gibt es viele verschiedene geologischen Schichten und unterschiedlichen Landschaften wie etwa Gebirge, Hochebenen, und Täler. Dazu kommt eine vielfältige Flora und Fauna, darunter etwa 52 verschiedene Schmetterlingsarten.
  • Parc Naturel Régional des Ballons des Vosges
    Der regionale Naturpark in Frankreich ist einer der größten seiner Art. Außerdem ist er verhältnismäßig dicht besiedelt. Er erschreckt sich in die Regionen des Elsass, Lothringen und Franche-Comté. Dort findet man unter anderem den Wanderfalken, Lüchse und sogar Wölfe.
Der Naturpark Frankreich findet sich im Gebirgszug Vercors im Westen der französischen Alpen (Region Rhône-Alpes). Er umfasst ganze vier Vegetationsstufen von 200 bis 2.340 Meter über dem Meeresspiegel. (#04)

Der Naturpark Frankreich findet sich im Gebirgszug Vercors im Westen der französischen Alpen (Region Rhône-Alpes). Er umfasst ganze vier Vegetationsstufen von 200 bis 2.340 Meter über dem Meeresspiegel. (#04)

  • Parc Naturel Régional des Boucles de la Seine Normande
    Der Park liegt zwischen Le Havre und Rouen in der Haute-Normandie und ist von den Seineschleifen gepägt, umfasst aber auch ein Moor und drei französische Staatswälder. Zu den Besonderheiten des Parks gehören seine Brackwasserzonen im Mündungsbereich der Seine, Moorwiesen und zahlreiche natürlichen Teiche.
  • Parc Naturel Régional de la Camargue
    Im Mündungsdelta der Flusses Rhône gelegen, ist dieser regionale Naturpark in Frankreich recht schwach besiedelt und besteht zu rund 55 Prozent aus reiner Naturlandschaft. Sie ist in die obere Camargue mit Reisanbau und anderer Landwirtschaft, die mittlere Camargue mit dem Zentrum der Brackwasser-See Etang de Vaccarès mit seinen Flamingos und die untere Camargue mit Sandstränden gegliedert.
  • Parc Naturel Régional de Loire-Anjou-Tourraine
    Dieser atemberaubende Park erstreckt sich zwischen den Städten Angers und Tours auf beiden Seiten der Loire. Das ökologische Kerngebiet von Parc Naturel Régional de Loire-Anjou-Tourraine befindet sich südlich des Flusses, wo verschiedene Nebenflüsse in die Loire münden.

 

Die Kernzone eines nationalen Parks ist ein Naturschutzgebiet, ein regionaler Naturpark in Frankreich dagegen ist „nur“ ein Landschaftsschutzgebiet mit geringeren Auflagen und Nutzungseinschränkungen. (#05)

Die Kernzone eines nationalen Parks ist ein Naturschutzgebiet, ein regionaler Naturpark in Frankreich dagegen ist „nur“ ein Landschaftsschutzgebiet mit geringeren Auflagen und Nutzungseinschränkungen. (#05)

  • Parc Naturel Régional du Vercors
    Der Naturpark Frankreich findet sich im Gebirgszug Vercors im Westen der französischen Alpen (Region Rhône-Alpes). Er umfasst ganze vier Vegetationsstufen von 200 bis 2.340 Meter über dem Meeresspiegel. Dort gibt es zudem eine artenreiche Flora und Fauna, unter anderem mit Lüchsen und Wölfen. Die Fläche des regionalen Parks erstreckt sich auf etwa zehn Prozent der 170.000 Hektar großen Fläche des Réserve Nationale des Hauts plateaux du Vercors, dem größten Naturschutzreservat des französischen Staatsgebietes.
  • Parc Naturel Régional du Périgord-Limousin
    In diesem Naturpark finden Besucher eine große Vielfalt an verschiedenen Landschaften. Dazu gehören Moore, Feuchtwiesen, Trockenwiesen, Kastanien- und Eichenwälder. Dazu kommt eine reiche Tierwelt mit zum Beispiel über 100 bisher bekannten Vogelarten und eine atemberaubende Pflanzenwelt mit 25 Arten von Orchideen. Zu den zahlreichen Sehenswürdigkeiten dieses regionalen Parks gehören zahlreiche Schlösser.

Bildnachweis: © Shutterstock – Titelbild jopelka, #01 patjo, #02 David Hughes, #03 ST GB AND AL PHOTOGRAPHY, #04 Gaspar Janos, #05 Oleg-Mit

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , ,