Sprachen lernen: so geht’s noch schneller

0

Es ist unumstritten, dass der einfachste und für viele auch der beste Weg, eine Fremdsprache zu erlernen, über das Ausland geht. Ein Auslandsaufenthalt hat den Vorteil, dass man tagtäglich mit Muttersprachlern zusammen ist und regelmäßig kommunizieren muss. Das erleichtert das Sprechen und fördert das Verständnis erheblich.

Auslandsaufenthalt: gut aber kostspielig

Allerdings kann sich nicht jeder einen Auslandsaufenthalt leisten, sei es aus persönlichen, zeitlichen oder finanziellen Gründen. Für die, die trotzdem eine andere Sprache lernen wollen, gibt es zahlreiche gute und hilfreiche Alternativen.

Was, wenn nicht Ausland?

Die bekanntesten Alternativen um eine Sprache zu lernen, ohne dafür ins Ausland zu gehen, sind die verschiedensten Lehrbücher oder Hörbücher für das Selbststudium zuhause. Im heutigen Zeitalter der Medien gibt es aber definitiv noch zahlreiche andere Möglichkeiten. Die beste Chance ist die, die gewünschte Sprachen mit Hilfe des Computers und des Internets zu lernen. Es gibt zahlreiche Software und Computer-Programme, die das Lernen erheblich erleichtern und fördern können.

Rosetta Stone

Aber das Internet hält immer noch die besten Angebote bereit. Rosetta Stone (www.rosettastone.de), weltweit einer der führenden Anbieter modernster webbasierter Sprachlernprogramme, fand in einer Umfrage heraus, dass:

  • 65% der Deutschen bereits am Laptop am besten Sprachen erlernen
  • 20% mit dem Tablet Sprachkurse belegen
  • 10% einen Kurs in einer Sprachschule absolvieren
  • 5% sich für einen Auslandsaufenthalt entscheiden, um ans Ziel zu kommen
  • 3% am besten am Computer bei der Arbeit eine Fremdsprache lernen

In dieser Umfrage steht das Studium via Medien und Internet ganz weit oben.

Vor- und Nachteile von Internetkursen

Das Aneignen einer Fremdsprache im Selbststudium hat aber auch seine Nachteile: Die Lernbereitschaft muss hoch sein, um diszipliniert und ehrgeizig die gewünschte Sprache zu lernen. Ein gutes Zeitmanagement ist sehr wichtig. Zudem fehlt die Praxis bei der sprachlichen Fortbildung. Aus diesen Nachteilen kann man jedoch auch seine Vorteile ziehen: Auslandsaufenthalte sind viel kosten- und zeitintensiver als einen Kurs im Internet zu belegen.

Wer wirklich Sprachkenntnisse erwerben will oder auch muss, zum Beispiel weil es Voraussetzung für den Job oder das Studium ist, der kann es auch schaffen. Mit Büchern und Filmen in der jeweiligen Sprache kann das Verständnis auf Dauer erheblich verbessert werden. Will man die Sprache nicht nur verstehen, sondern auch aktiv sprechen, gibt es heutzutage dank dem Internet viele Möglichkeiten. Man kann sich online einen Muttersprachler in Form eines Chatpartners suchen und regelmäßig mit ihm kommunizieren, beispielsweise über Skype. Viele Online-Kurse können solche Bekanntschaften bereitstellen und vermitteln. Rosetta Stone bietet im Zuge ihres Programms TOTALe unter anderem auch ein Live-Konversationstraining an.

Online-Kurs am Beispiel von TOTALe von Rosetta Stone

Der Online-Kurs von Rosetta Stone beinhaltet viele wichtige und sehr hilfreiche Features für das Erlernen einer neuen Sprache. Eine interaktive Software gewährt einen Online-Zugang zum Rosetta Course Komplettkurs. Mit der Software kann man überall dort lernen, wo man einen Internetzugang hat. Mit mobilen Apps für Smartphones und Tablets kann man auch von unterwegs aus fleißig lernen. In der Online-Community kann man sich mit anderen Schülern austauschen oder in Online-Spielen seine Sprachkenntnisse ausbauen und verfeinern. Das bereits erwähnte Live-Konversationstraining ist sehr modern und äußerst hilfreich in Bezug auf Verständnis und Sprachentwicklung. Hier kann man in bis zu vier Live-Kursen pro Monat mit Muttersprachler-Trainern üben und sich aktiv weiterentwickeln.

Es gibt genügend Möglichkeiten für all jene, für die ein Auslandsaufenthalt aus unterschiedlichen Gründen nicht in Frage kommt. Man muss diese Möglichkeiten und Chancen nur für sich nutzen.

About Author

doppelklicker

Du willst wissen, was wirklich wichtig ist? Der Doppelklicker sagt es dir. Lies es. Jetzt. Du willst es doch auch!

Leave A Reply